Chronik 2001 - Chronk Yachtclub Sorpesee e.V

YCS e.V.

Yachtclub Sorpesee e.V.

Regional Stützpunkt Segeln SVNRW

Direkt zum Seiteninhalt

2021 gab global  es bedeutende Veränderungen. So wurde in Afghanistan die Benutzung des Internets verboten, was zu einer Einschränkung der Informationsfreiheit führte. Auch wenn uns das als Segelverein nicht unmittelbar betrifft, zeigt es doch, wie wichtig es ist, für demokratische Werte und Freiheiten einzustehen.

Am 11. September 2001 wurde das World Trade Center in New York City von Terroristen angegriffen. Die Anschläge führten zum Tod von fast 3.000 Menschen und verursachten schwere Schäden an den Gebäuden und der Umgebung..

 Im Jahr 2001 stellte Apple den ersten iPod vor. Der tragbare Musikplayer hatte eine Speicherkapazität von 5 GB und konnte bis zu 1.000 Songs speichern. Mit einem Klickrad und einem 2-Zoll-Monochromdisplay war der iPod ein innovatives Gerät, das die Art und Weise, wie Menschen unterwegs Musik hörten, revolutionierte. Der iPod war ein sofortiger Erfolg und verkaufte sich in den ersten drei Monaten nach seiner Veröffentlichung über 125.000 Mal.

Am 10. November 2001 beschließt die Mitgliederversammlung des Yachtclub Sorpesee e.V. die erste Anpassung der Beiträge nach 20 Jahren. Dies ist aufgrund der um 246% erhöhten Grundstückspacht und sonstiger erheblicher Preiserhöhungen unausweichlich. Der Verein reagiert somit auf die gestiegenen Kosten und sichert sich damit eine solide finanzielle Grundlage für die Zukunft. Die Entscheidung wird von den Mitgliedern mit Verständnis aufgenommen und unterstreicht die Solidarität innerhalb des Vereins.

Für rund 26TDM wird die dringend notwendige Sanierung der Außentreppe durchgeführt. Die Mitglieder haben sich im Jahr 2001 dazu entschieden, die Außentreppe des Vereinshauses zu renovieren. Die Treppe war in einem schlechten Zustand und stellte ein Sicherheitsrisiko dar. Nach eingehender Prüfung und Planung wurde die Renovierung in Auftrag gegeben und erfolgreich durchgeführt. Die Mitglieder können nun sicher und ohne Bedenken die Treppe nutzen und sich auf das Vereinsleben konzentrieren.
 
Im Jahr 2001 wurde eine wichtige Zusammenarbeit für den Yachtclub Sorpesee e.V. gestartet: Die Segelschule Möhnesee wurde als Partner gewonnen. Die Kooperation ermöglichte es dem Verein, seinen Mitgliedern ein umfangreicheres Angebot an Segelkursen und -trainings anzubieten. Auch die Jugendabteilung des Vereins profitierte von der Zusammenarbeit und konnte ihr Angebot erweitern. Die Partnerschaft mit der Segelschule Möhnesee war ein großer Schritt für den Club und stärkte die Position des Vereins in der Region.

Zum Saisonende übernahmen Heike Pepin und Guido Bruch die Verantwortung für die Betreuung der Kinder. Sie wurden von Ralf Papenkort und Gabi Brügge in ihrer Arbeit unterstützt. Der Yachtclub Sorpesee e.V. bedankt sich bei Karin und Olaf Ebel für ihre hervorragende Arbeit und wünscht dem neuen Betreuungsteam viel Erfolg.
Mit Unterstützung einiger Clubmitglieder der Umbau der bestehenden Steganlagen vorbereitet. Hierbei wurde die alte Beplankung entfernt, die Unterkonstruktion für die neue Beplankung hergestellt, angebracht und anschließend mit haltbarem Tropenholz belegt. Diese Arbeiten waren ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Steganlagen und trugen dazu bei, dass der Verein auch in Zukunft eine attraktive Anlaufstelle für Wassersportbegeisterte bleibt..
 
Der warme Ostwind und ein strahlend blauer Himmel verwöhnte die Segler. Für die Nachwuchssegler im Alter von 6 bis 14 haben die Trainer Katrin und Olaf Ebel in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und engagierten Eltern ein Jugendboot auf ein Gestell montiert. So können jetzt die Unterweisungen an Land optimal an einem Modell durchgeführt werden.
 
Zum traditionellen Ansegeln am 1. Mai trafen sich die aktiven Segler, um die Winterpause endgültig zu beenden. Hans Heidel hatte das Zweimastschiff Mataafa segelklar gemacht und schipperte mit 18 Optikindern über den See. Eine frische Brise trieb die Boote voran und die Segler genossen das Gefühl von Freiheit und Abenteuer auf dem Wasser. Auch in diesem Jahr war das Ansegeln ein voller Erfolg und ein gelungener Start in die neue Segelsaison. Die Mitglieder freuten sich auf weitere spannende Regatten und gemeinsame Segelabenteuer.

Am 26.05. und 27.05. findet in Amecke die Opti-Regatta „Wappen von Amecke“ statt.
Vom Yachtclub - Sorpesee nahmen 7 Kinder teil., insgesamt waren 34 Boote am Start. Bei Windstärke 1-2 aus wechselnden Richtungen erreichte der YCS Nachwuchs folgende Platzierungen:
12.Platz: Jan Wagner, 16. Nina Kaiser, 21. Felix Kaiser, 27. Christine Bruch,  
 
30. Katharina Falke, 31. Nikolai Lenz, 34. Philipp Lenz.  
Der Yachtclub war bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Varianta äußerst erfolgreich. Fünf Schiffe des Vereins belegten Plätze unter den ersten 10. Die Segler des Yachtclubs zeigten hervorragende Leistungen und konnten sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Der Verein ist stolz auf das erfolgreiche Abschneiden und gratuliert allen Teilnehmern zu ihren großartigen Leistungen. Clemens Schulte-Feldmann wurde durch Fehler nicht Deutscher Meister.

Mit fünf Crews war der Sorpesee bei der IDM auf dem Steinhuder Meer bei  Hannover stark vertreten. Trotz hochsommerlicher schwacher Winde konnte in der Woche vom 23. bis 27. Juli die Deutschen Meister in der Varianta - Klasse ermittelt werden.
Die Margale Brüder Rüdiger und Hans-Georg ersegelten in der Endabrechnung Platz 5 vor den Damen Gabi Brügge und Susanne Verfuß (YCS) und dem 70-jährigen „Sorpe-Admiral“ Karl Treder mit Andreas Heimann(YCS). Jo Bongard und Klaus Volmert (YCS) erreichten Platz 8 vor Clemens Schulte-Feldmann (YCS) mit Wolgang Rosteck (SKM).
.

Am Pfingstwochenende richtet der Yachtclub Sorpesee die traditionelle Blasebalg-Regatta aus. Bei kühler Witterung und Regenschauern schickte Wettfahrtleiter Guido Bruch 18 Varianta-Boote und 6 Hansa-Jollen auf den Dreieckskurs über den Sorpesee.
Stürmische Böen aus Nordwest verlangten den Seglern alles ab. Clemens Schulte-Feldmann hatte vorausschauend einen 120 kg schweren Vorschoter aus Berlin mit auf sein Segelboot genommen, um die kräftigen Winde in Bootsgeschwindigkeit umsetzen zu können.  
Diese Taktik ging in der ersten Wettfahrt mit einem ersten Platz auf. Doch die Brüder Rüdiger und Hans-Georg Margale vom Segel Club Sorpe Iserlohn (SCSI) bewiesen ihre Klasse und belegten in der 2. und 3. Wettfahrt souverän den 1. Platz und gewannen die Regatta. Die Vorjahressieger Jo Bongard und Volmert mussten sich mit einem 3. Platz zufriedengeben. 6. Platz, die Damencrew Gabi Brügge und Ute Heimann-Volmert erkämpfte sich den 7.Platz.
Bei den Hans-Jollen gewann Dr. Frank Dinter mit W. Schünemann vom Essener Turn- und Fechtverein mit drei ersten Plätzen vor Hans Steins und Phillip Monet vom YCS. Günter und Waltraud Bürhaus vom Segel Club Amecke landeten auf Platz 3.

 
 

Wo wir sind
Yachtclub Sorpesee e.V.
Am Sorpedamm  8
59846 Langscheid
Kontakt
029351037

©1998 -2023 Dierk Busse all rights reserved YCS e.V. created with WSX5 Pro 2023.
Datenschutz Impressum Vorstand Copyright Satzung Kontakt WEB Gäste
Zurück zum Seiteninhalt