Chronik 1984 - Chronk Yachtclub Sorpesee e.V

YCS e.V.

Yachtclub Sorpesee e.V.

Regional Stützpunkt Segeln SVNRW

Direkt zum Seiteninhalt
Im Jahr 1984 spuckte der Ätna sechs Wochen lang Feuer und sorgte für große Aufregung in Italien. Die Rettungsmaßnahmen waren schwierig, mit einer Umleitung der Lava wurde versucht den Lavastrom abzulenken. Durch gezielte Sprengungen konnte verhindert werden, dass bedrohte Orte von der Lava verschüttet wurden.

Der größte und schwerste Arbeitskampf seit dem Bestehen der Bundesrepublik ausgefochten. Sowohl die Metallindustrie als auch die Druckindustrie wurden bestreikt - sieben Wochen lang in der Metallindustrie und ganze 13 Wochen in der Druckindustrie. Die Gewerkschaften forderten die Einführung der 35-Stunden-Woche, um Arbeitsplätze zu schaffen. Diese Forderung führte zu heftigen Diskussionen und Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern.
Die Mitgliederversammlung vom 17. April war ein großer Erfolg für den Yachtclub Sorpesee e.V.! Der bisherige Vorstand, bestehend aus Dr. Vellmer, H. Meyer, H. Rösen und G. Hetkamp, wurde erneut bestätigt. Das zeigt, dass die Mitglieder mit der Arbeit des Vorstands zufrieden sind und ihm weiterhin das Vertrauen schenken. Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zeit mit diesem Vorstand!

Im Jahr 1984 wurde der Jüngstensegelschein von den Jugendlichen und Kindern sehr gut angenommen. Besonders die Ausbildung von Klaus Jönk war ein großer Erfolg, da er bei der praktischen Prüfung auch mal ein Auge zudrückte. Der Club freut sich über diese tolle Entwicklung und hofft auf weiterhin begeisterte Nachwuchssegler.

Die Regatten, egal ob vom Yachtclub Sorpesee oder den anderen Clubs, waren immer gut besucht und verlangten seglerisches Können. Die Bootsanhänger, auch mit verladenden Booten, parkten jetzt auf dem Parkplatz vor der Abbiegung nach Langscheid. Das Vereinsleben blühte auf und es wurden viele neue Mitglieder gewonnen. Ein Highlight war sicherlich die Teilnahme am Sorpesee-Festzug, bei dem der Yachtclub Sorpesee mit einem prächtigen Boot vertreten war.

Hans Peter bewiesen, dass er auch im Kielzugvogel erfolgreich segeln kann. Zusammen mit Frank Wernze hat er beim Blauen Band der Sorpe gegen 30 Kielzugvögel angetreten und gezeigt, was er drauf hat. Doch auch das Team Alberts hat sich hervorgetan und den schnellsten Kielzugvogel vom Yachtclub Sorpesee auf Platz 2 gesetzt.
Beim Sorpepreis im Jahr 1984 sicherten sich Astrid und Antje Vellmer den Wanderpreis endgültig, indem sie alle drei Wettfahrten in der Varianta-Klasse gewannen. Gabi Brügge gewann die Damenwertung in der Laser-Klasse und Antje Limberg gewann diesen Preis in der Europe-Klasse.

Wo wir sind
Yachtclub Sorpesee e.V.
Am Sorpedamm  8
59846 Langscheid
Kontakt
029351037

©1998 -2023 Dierk Busse all rights reserved YCS e.V. created with WSX5 Pro 2023.
Datenschutz Impressum Vorstand Copyright Satzung Kontakt WEB Gäste
Zurück zum Seiteninhalt